M² Blog

Content Strategie und andere Rätsel

Macht Newsletter-Marketing Sinn?

Die Versendung von E-Mail Newslettern sind eine gängige Methode im Bereich Marketing. Allerdings werden diese oftmals nur überflogen oder gar nicht gelesen sondern gelöscht. Macht es also dennoch Sinn noch Ressourcen in diese Marketingform zu investieren? In Folge beleuchte ich die wichtigsten Aspekte und die Vor- und Nachteile des Newsletter Marketings.

Hauptaspekte bei E-Mail Newslettern

1. Verständlichkeit

Einer der größten und häufigsten Fehler ist die Formulierung von Texten in einem Newsletter. Oftmals ist für die Empfänger nicht klar was die Aussage ist und löscht die E-Mail. Hier ist zu bedenken, dass zwar kürzere Texte schneller zu lesen sind, aber das Verständnis nicht darunter leiden darf. Besser ein paar Sätze ergänzen um die Botschaft richtig zu transportieren.

2. Relevanz

Wenn wir E-Mails zu Themen erhalten die uns nicht interessieren ist die logische Schlussfolgerung: Löschen. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten welche Inhalte man in ein Mailing aufnimmt, um die Zielgruppe anzusprechen.

3. Auswahl Publikum

Damit die Relevanz für die unterschiedlichen Empfänger überhaupt gegeben ist, ist es oft nötig zwischen den verschiedenen Zielgruppen zu differenzieren. Andere Zielgruppe, andere Interessen. Je nachdem werden individuelle Newsletter versendet.

4. Elemente

Die Elemente eines Newsletters sind im Normalfall Betreff, der Nachrichtentext, eine Aufforderung (Call-to-Action), Bilder und eventuell auch Videos. Damit man diese zielorientiert ausarbeiten kann, ist es wichtig sich über die Art und Wiese wie man Newsletter-Elemente verwenden soll im Klaren zu sein. Meine Studienkollegen Ana Cukic und Sebastian Häusler haben diese in einem eigenen Blogartikel festgehalten. Näheres dazu findet ihr hier.

5. Regelmäßigkeit

Wenn man sich für Newsletter Marketing entscheidet, bedeutet das man sollte auch eine gewisse Regelmäßigkeit einhalten. Je nachdem wie oft Neuigkeiten geboten werden können, richtet sich auch die Frequenz.

Vorteile

  • Erreichbarkeit der Zielgruppe ist gewährleistet (kaum jemand besitzt mittlerweile keine E-Mailadresse)
  • Im Vergleich zu traditionellen Printwerbemitteln ist E-Mail Marketing günstiger
  • Der regelmäßige Kundenkontakt ist einfacher durchzuführen.
  • Messwerte sind innerhalb weniger Minuten nach Versand abrufbar und können relativ einfach ausgewertet werden.
  • Personalisierung ist möglich.

Nachteile

  • E-Mails, die ohne aufwändiges Konzept ausgearbeitet und versendet werden, werden schnell gelöscht oder als Spam markiert.
  • Newsletter werden oft als "nervig" empfunden und beginnen nicht einmal zu lesen.
  • Oftmals sind die E-Mailadressen veraltet und die E-Mails kommen gar nicht an. Dadurch werden die Bounce-, Zustell- und Öffnungsraten schlechter, also die Ergebnisse verfälscht.
  • Kosten steigen mittlerweile an.

Referenzen

adRom (o.J.). Warum E-Mail Marketing? Vorteile die überzeugen. Verfügbar unter http://www.adrom.net/email-marketing.html

Cukic, A. & Häusler, S. (2017). E-Mail Newsletter und Landing page richtig verfassen. Verfügbar unter http://oer.fh-joanneum.at/contentstrategy/e-mail-newsletter-und-landing-page-richtig-verfassen/

trend. (2016). 7 Tipps für erfolgreiches Newsletter-Marketing. Verfügbar unter https://www.trend.at/branchen/werbung-marketing-pr/tipps-newsletter-5614777

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 M² Blog

Thema von Anders Norén