M² Blog

Content Strategie und andere Rätsel

Usability Evaluation macht Sinn!

Die Benutzerfreundlichkeit von Webseiten ist für die Anwender ein entscheidender Faktor zur Bedienung und Akzeptanz eines Systems. Wird dieser Aspekt nicht beachtet und erweist sich die Interaktion als zu schwierig für die Nutzer, kann das Interesse verloren gehen. Deshalb ist die Durchführung von Usability Evaluationen sowohl für Content Strategen als auch Designer entscheidend.

Heutzutage ist es nicht mehr ausreichend, die gewünschten Inhalte im Internet auf herkömmliche Art und Weise einfach nur vorzufinden. Der Nutzer von heute erwartet kreative und innovative Webseiten, die seinen Ansprüchen genügen, auf seine Bedürfnisse eingehen und bei denen bereits beim ersten Besuch offensichtlich ist, wie und wo gesuchte Inhalte gefunden werden können. Um eine derartige Qualität im Web gewährleisten und somit die Zufriedenheit der Besucher sicherstellen und messen zu können, ist die angemessene Durchführung von Evaluationsmethoden ausschlaggebend.

Für eine Usability-Evaluation können sowohl analytische als auch empirische Vorgehensweisen herangezogen werden.

Empirische
Methoden

Empirische Methoden liefern eine direkte Ruckmeldung über die Qualität der Usability und User Experience, da die Zielgruppe selbst eine Reflexion der Webseite durchfuhrt. Allerdings entpuppt sich dabei teilweise der damit verbundene hohe Zeitaufwand als problematisch.

 

Analytische Methoden

Die analytischen Verfahren unterscheiden sich dahingehend, dass nur vermutetes Feedback erfolgt, weil Experten als Ersatz-Anwender agieren. Probleme können dabei entstehen, wenn sich die Gutachter nicht genügend in die Zielgruppe hineinversetzen können und somit das Ergebnis verfälschen.

Für die Durchführung einer aussagekräftigen Usability-Evaluation gibt es verschiedenste Methoden, die zum gewünschten Ergebnis führen können. Dafür ist allerdings die Wahl der richtigen Vorgehensweise entscheidend, welche anhand der spezifischen Webseite bzw. dem Produkt getroffen werden muss. Außerdem darf die Verwendung von mehreren Verfahren nicht ausgeschlossen werden, um eine hochwertige Evaluation gewährleisten zu können.

erfolgreiche Usability Evaluation

Bewusstsein über die Zielgruppe

Die Usability einer Webseite kann nur dann für die bestimmten Nutzer gewährleistet werden, wenn man sich der Zielgruppe bewusst wird und diese auch in den Entwicklungsprozess miteinbezieht. Anhand dieses Wissens müssen Produkte getestet und auf deren Benutzerfreundlichkeit hinterfragt werden.

Wahl der richtigen Methode/-n

Für die Usability Evaluation wurden verschiedene Methoden entwickelt, um Hinweise und Probleme hinsichtlich der Bedienbarkeit und den Anforderungen seitens der Anwender identifiziert zu können. Aus dieser Auswahl an Vorgehensweisen müssen die passenden für die Webseite bzw. das Produkt ausgewählt werden. Hierfür genug Zeit einplanen.

Bewusstsein über Qualitätsanspruch

Je nach Qualitätsanspruch kann auch die Auswahl der Methoden variieren, da beispielsweise analytische Vorgehensweisen schneller durchführbar sind und ohne reale Nutzer realisiert werden. Somit bekommt man nicht unbedingt realitätsgetreue Rückmeldunge, jedoch für einen ersten groben Einblick schnelle und doch verwendbare Ergebnisse.

Unterschied User Experience & Usability verstehen

Oftmals treten Schwierigkeiten mit der Definition beziehungsweise der Unterscheidung zur User Experience auf. Allerdings ist hierbei wichtig zu verstehen, dass die Usability sich vorrangig mit der wahrgenommen Nutzung beschäftigt. Die User Experience umfasst hingegen die Eindrücke der Nutzer vor, während und nach der eigentlichen Bedienung der Webseite.

Fazit

Grundsätzlich ist für die Gewährleistung einer adäquaten Überprüfung von Usability die Verwendung von empirischen als auch analytischen Methoden zur Evaluation dringend notwendig. Daher sollte auch ein angemessener Zeitraum eingeräumt sein. Nur dann ist sichergestellt, dass die gewünschten Ergebnisse und Anforderungen der tatsächlichen Nutzer im realen Umfeld erfüllt werden.

Referenzen

Mitter, M. (2014). Usability Evaluation ein Überblick und Vergleich von möglichen Methoden. Abgerufen unter http://www.melaniemitter.at/documents/Usability%20Evaluation.pdf

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 M² Blog

Thema von Anders Norén